PrusaSlicer – Druckvorbereitung schwieriger Objekte

Datum/Zeit
03.03.2020
19:00 - 21:30

Kategorien


Nicht alle 3D-Objekte lassen sich einfach so slicen und drucken. Das Schmelzschichtverfahren hat Grenzen. Überhänge müssen unterfüttert, Lücken können überbrückt werden. Das automatische Generieren von Stützstrukturen führt oft zu langwierigen Entfernen derselben und hinterlässt mitunter Werkzeugspuren.

Prusa hat im Prusaslicer ein paar Möglichkeiten eingebaut, wie man darum herumkommt. Man kann Stützstrukturen genau da generieren, wo man sie braucht. In diesem Workshop werden aber auch unkonventionelle Wege erarbeitet.

Wer kommen möchte, kann mir vorab schwierige 3D-Modelle zumailen (.stl, oder besser .3mf). Wir werden dann versuchen im Workshop die Druckvorbereitung zu erarbeiten.

Notebook mit installiertem Prusaslicer (ab Version 2.1.1) bitte mitbringen.

Eine Anmeldung per Mail wäre hilfreich, um den Raum passend vorzubereiten.

Kommentare sind geschlossen.