Kein Aprilscherz – 3D Druckerkurs geht in die siebte Runde!

Nächster Kurs: 8.+9. April 2017 – Details siehe unten

Am 4. und 5. Februar trafen sich wieder angehende Druckerschrauber im Lab. Wieder entstanden aus einem Haufen Schrauben, Muttern Kabeln und Elektronik hochpräzise Heißklebemaschinen, auch als 3D Drucker bekannt. Prusa hat wieder ein paar Details verbessert! Die Betreuer entdeckten noch mehr laserbeschriftete Teile, wie z.B. die Zahnriemen. Das macht die Zuordnung noch einfacher! Weiterlesen →

OpenLab sucht Campingplatz!

Das OpenLab möchte gerne im Sommer eine Veranstaltung auf einem Campingplatz machen. Angepeilt sind etwa 30-50 Teilnehmer. Wir sind dafür etwas spät in der Planung, und um Hinweise auf geeignete Orte dankbar!

Der Campingplatz sollte nicht mehr als 1h Fahrtzeit von Augsburg weg sein, am besten isoliert so dass man keine Nachbarn stört. Idealerweise bietet er eine Art Haupthaus mit Strom/Wasser/Küche und Aufenthaltsraum. Interessiert hätten uns z.B. der Zeltplatz am Mandlachsee oder der Zeltplatz Rücklenmühle, aber die sind im Sommer natürlich schon ausgebucht und wenn dann für 2018 im Blick zu behalten.

Aktuelle “Wunschtermine” wären 2.6 – 5.6. , 15.6. – 18.6. und 30.6. – 2.7. — aber auch über andere Termine ließe sich reden. Es gibt ein längeres Organisationspad, in dem man gerne Kommentare zu der gesamten Thematik “Camp” hinterlassen kann. Das Lab freut sich auch über Hinweise direkt an kontakt@openlab-augsburg.de.

4. Haskellworkshop des Curry Club

Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des dritten Haskell-Workshops!

Am 21. Januar findet der Folgeworkshop zum dritten Haskell-Workshop statt. Die Zielgruppe seid ihr! Unabhängig davon, wie leicht oder schwer ihr euch vor drei Wochen tatet.

Wichtigster Programmpunkt beim Folgeworkshop werden Monaden sein (griechisch für “warme flauschige Dinge”). Damit könnt ihr Ein- und Ausgabe betreiben, den Programmfluss pervers verbiegen, veränderliche Variablen bedienen (wenn es unbedingt sein muss), Dateiformate parsen, Logikrätsel lösen und Spiele programmieren.

Details: http://curry-club-augsburg.de/posts/2017-01-03-vierter-workshop.html

Anmeldung: https://ola.pads.ccc.de/haskell-workshop-2017a
(wie beim letzten Mal verpflichtend aber unverbindlich)

Viele Grüße
euer Team vom Curry Club

2017: Mehr Events und Vorträge im Lab

Das neue Jahr startet natürlich mit einem guten Vorsatz. Wie wäre es mit dem guten Vorsatz, im OpenLab mal wieder mehr Veranstaltungen, Vorträge, Workshops usw. abzuhalten?

Das geht eigentlich ganz einfach: Schlage ein Thema vor, im IRC oder auf der alle-Mailingliste oder zur Not direkt an kontakt@openlab-augsburg.de — zu welchen Themen würdest du gerne einen Themenabend sehen? Hast du selbst Themen, zu denen du einfach kurz was erzählen magst? Projekte, für die du zur Mitarbeit einladen willst? Ihr wart auf einem schönen Event und habt dort interessante Dinge gehört? Man muss nicht immer nur eigene Projekte vorstellen, auch über ein interessantes Projekt von dem man gehört hat kann man gerne sprechen.

Dabei steht es natürlich auch dem Lab themenverwandten Gruppen und Vereine offen, zur Nutzung der Räumlichkeiten anzufragen. Wir bieten Raum für Workshops, Themenabende, Vorträge mit bis zu 60 Sitzplätzen.

Der Chaos Computer Club Augsburg freut sich sicherlich auch über Ideen und Angebote für Vorträge.

Ein neues Jahr, ein neuer Kurs! Wir bauen wieder 3D-Drucker!

Prusa MK2 erhält überwältigendes Lob

Bis zu sieben Wochen dauert zur Zeit die Lieferung eines Druckerbausatzes von Prusa Research aus Prag. Das aktuelle Druckermodell MK2 hat in den Fachmedien so viel Lob bekommen, dass sich Prusa vergrößern musste. Das Make Magazine führt den MK2 derzeit an Platz 1. Alleine im Dezember 2016 will Prusa 3000 Drucker verschicken um den immer noch steigenden Bestelleingang gerecht zu werden. Seine “Print Farm” ist inzwischen auf fast 200 Drucker angewachsen.

Für das OpenLab ist das natürlich eine schwierige Situation, da wir die Bausätze nicht auf “gut Glück” vorbestellen können. Andererseits müssten wir 7 Wochen vorher die Bausätze kassieren, um die Bestellung auszulösen. Keine guten Voraussetzungen für einen Druckerkurs in 2017. Ich habe deshalb den Vertrieb von Prusa Research angeschrieben und um einen Vorschlag gebeten. Der traf unmittelbar ein und so steht dem sechsten 3D Druckerkurs nun nichts mehr im Weg. Die Bausätze sind bereits bestellt, aber bezahlen müssen wir erst eine Woche vor Lieferung. Die ist uns für Ende Januar verbindlich zugesagt worden.

Nächster Kurs: 04.02.2017 + 05.02.2017

Deshalb starten wir am ersten Februar Wochenende zum sechsten 3D Druckerkurs. Es geht wie immer am Samstag Früh los. Am Sonntag gegen Mittag sollten die Drucker allmählich laufen, so dass noch genug Zeit bleibt zum Fachsimpeln oder Optimieren. Alle Details zum Workshop und das Anmeldeformular findet ihr hier.

Haskell Workshop für Einsteiger und Weitermacher am 17.12.

curry-club-augsburg-logoLiebe Freundinnen und Freunde höherer Ordnung!

Es ist mir eine besondere Freude, euch zum dritten Haskell-Workshop des Curry Clubs einzuladen. Dieser richtet sich zum einen an alle, die an einem der ersten beiden Workshops teilgenommen haben: für euch geht es einfach weiter. Das genaue Programm geben wir in den nächsten Tagen bekannt.

Zum anderen richtet er sich an alle, die die ersten Workshops verpasst haben und daher völlige Haskell-Neulinge sind. Wir bringen euch im erprobten Format (kurze Demos mit dem Beamer, dann individuelle Betreuung) die Grundzüge von Haskell bei.

Wie letztes Mal lebt der Workshop in erster Linie von der individuellen Betreuung!
Unverbindliche aber verpflichtende Anmeldung hier:
https://ola.pads.ccc.de/haskell-workshop-2016

Wir freuen uns auf euch!

Euer Team vom Curry Club
http://curry-club-augsburg.de/

Robotik Kick-Off Meeting

t-1000-und-benderIm OpenLab Augsburg e.V. werden wieder Roboter gebaut.

Die Spanne reicht von improvisierten Robotern aus ausgedienten Haushaltsgeräten, bis hin zu hochmodernen do-it-yourself-Plattformen, welche wir mit unseren 3D-Druckern fertigen.
Um euch einen einfachen Einstieg zu bieten veranstalten wir am 28.11.2016 ab 18.30 ein Robotik Kick-Off bei welchen die verschiedenen Interessengebiete vorgestellt werden, und ihr euch mit Gleichgesinnten vernetzen könnt.

Teilnahme ist natürlich kostenlos und wir freuen uns über Technikbegeisterte, Bastler und Künstler. (free material available!)

Neu: Rust-Stammtisch im OpenLab

rust-logoNachdem sich eine Gruppe von Rust-Interessenten im Lab gebildet hat, hatte ich die Idee, einen Stammtisch im Ola zu gründen.

Was ist Rust?

‘Rust is a systems programming language that runs blazingly fast, prevents segfaults, and guarantees thread safety.’

Mehr zu Rust gibt es auf:

https://www.rust-lang.org/en-US/
https://doc.rust-lang.org/stable/book/
https://www.reddit.com/r/rust/

Um die Organisation zu erleichtern habe ich schonmal ein Pad angefangen: https://ola.pads.ccc.de/rust
Vorab ist Donnerstag der 10.11 als erstes Treffen im Pad eingetragen, falls jemand nicht kann, finden wir bestimmt noch einen anderen passenden Termin.
Falls jemand motiviert ist, etwas vorzubereiten, kann er das gerne im Pad/Mailingliste verkünden.

Ich hoffe mal, dass die Idee recht gut ankommt, und wir uns (hopefully) am Donnerstag sehen!

Mfg

Pengu

Vortrag ‘Informatik und Gesellschaft’ an der Uni Augsburg am 8.11.

Das Institut für Informatik hat zusammen mit der Fachschaft für Informatik einen Vortrag zum Thema “Informatik und Verantwortung” organisiert.

Stattfinden wird der Vortrag am 8. November um 18 Uhr im Hörsaal N2045 des Informatikgebäudes N auf dem Campus der Universität.

So manche würde aus moralischen Gründen niemals bei NSA & Co. anheuern. Dabei sollte man jedoch nicht meinen, in der Privatwirtschaft von moralisch zweifelhaften Aufgaben verschont zu bleiben. “Don’t be evil” ist ein Grundsatz, den sich viele Firmen gerne ins Prospekt schreiben. Doch hinter der schönen Fassade verbirgt sich oft eine böse Überraschung. Der Staat hat längst zahlreiche Tasks zur Überwachung von Bürgern outgesourced.

 

Kostprobe gefällig? Entwicklung von Überwachungssoftware für repressive Regime, Verkauf von Sicherheitslücken an Geheimdienste und Lobby-Arbeit um noch mehr Aufträge für Überwachungssoftware an Land ziehen zu können – im Graubereich der IT gibt es kaum eine moralisch fragwürdige Dienstleistung, die nicht angeboten wird. Es geht hierbei längt um einen Milliarden-Markt.

 

Dieser Vortrag zeigt, welche Unternehmen in Deutschland beim großen Geschäft mit der Überwachung mitmischen. Und erklärt, warum man bei der Jobwahl ruhig kritische Fragen stellen sollte.

 

Katharina Nocun ist Netzaktivistin, Publizistin und studierte Ökonomin. Sie hat an zahlreichen Initiativen und Verfassungsbeschwerden gegen den Ausbau von staatlichen Überwachungsmaßnahmen mitgewirkt und große Kampagnen u.A. gegen die Vorratsdatenspeicherung und für Asyl für Edward Snowden geleitet. Sie ist Mitglied im Beirat des Whistleblower-Netzwerkes e.V. und Botschafterin für die Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen e.V. und bloggt unter kattascha.de.

Nix(OS) Hackathon im OpenLab 4.11. – 6.11.

nixos-hex.svg.smallAm Freitag 4.11. bis Sonntag, 6.11. wird es im OpenLab in Zusammenarbeit mit dem Curry Club einen Nix(OS) Hackathon geben.

Insbesondere werden wir am Samstag den 5.11. einen ausführlichen Einsteigerkurs in diese wunderbare Art der Paketverwaltung (und Systemverwaltung!) geben, der euch zeigt, was man damit so alles machen kann.

Es werden Nix-Experten aus ganz Süddeutschland (und vielleicht auch weiter) kommen, also ist das eine einmalige Gelegenheit, direkt von den Profis zu lernen!

Wenn du kommen möchtest, bitte unter https://www.meetup.com/Munich-NixOS-Meetup/events/234896946/ zurückmelden (oder eine Mail an mail@profpatsch.de), damit wir planen können. Spontan ist natürlich auch möglich!

~~~~~~~~~~~~
Was ist Nix?
~~~~~~~~~~~~
Nix ist ein neuartiger Paketmanager ähnlich apt, yum oder pacman, der aber einige schöne Besonderheiten aufweist:

* Pakete können problemlos in verschiedenen Versionen nebeneinander existieren
* Sowohl einfach „from source“ baubar als auch fertige Pakete zum runterladen
* User können lokal Pakete installieren
* Rollbacks & atomare Updates
* Entwicklungsumgebungen für Pakete & Programmiersprachen
* …

Es gibt eine große Paketsammlung mit mittlerweile über 15.000 Paketen und es ist (relativ) einfach, neue hinzuzufügen.

~~~~~~~~~~~~~~
Was ist NixOS?
~~~~~~~~~~~~~~
Nix kann auch benutzt werden, um Konfigurationsdateien zu erzeugen. Das nutzt NixOS aus, um eine  komplett deklarative Linuxdistribution zu erzeugen:

* Eine Konfigurationsdatei für das komplette System
* Services werden deklarativ konfiguriert (services.nginx.enable = true;)
* System wird atomar geupdated, Rollbacks trivial
* Perfekt für Serveradministrierung, aber auch Entwicklersysteme
* Mit NixOps wird es möglich, verteilte Servernetze deklarativ zu beschreiben

Wir freuen uns auf dich!