Nix(OS) Hackathon im OpenLab 4.11. – 6.11.

nixos-hex.svg.smallAm Freitag 4.11. bis Sonntag, 6.11. wird es im OpenLab in Zusammenarbeit mit dem Curry Club einen Nix(OS) Hackathon geben.

Insbesondere werden wir am Samstag den 5.11. einen ausführlichen Einsteigerkurs in diese wunderbare Art der Paketverwaltung (und Systemverwaltung!) geben, der euch zeigt, was man damit so alles machen kann.

Es werden Nix-Experten aus ganz Süddeutschland (und vielleicht auch weiter) kommen, also ist das eine einmalige Gelegenheit, direkt von den Profis zu lernen!

Wenn du kommen möchtest, bitte unter https://www.meetup.com/Munich-NixOS-Meetup/events/234896946/ zurückmelden (oder eine Mail an mail@profpatsch.de), damit wir planen können. Spontan ist natürlich auch möglich!

~~~~~~~~~~~~
Was ist Nix?
~~~~~~~~~~~~
Nix ist ein neuartiger Paketmanager ähnlich apt, yum oder pacman, der aber einige schöne Besonderheiten aufweist:

* Pakete können problemlos in verschiedenen Versionen nebeneinander existieren
* Sowohl einfach „from source“ baubar als auch fertige Pakete zum runterladen
* User können lokal Pakete installieren
* Rollbacks & atomare Updates
* Entwicklungsumgebungen für Pakete & Programmiersprachen
* …

Es gibt eine große Paketsammlung mit mittlerweile über 15.000 Paketen und es ist (relativ) einfach, neue hinzuzufügen.

~~~~~~~~~~~~~~
Was ist NixOS?
~~~~~~~~~~~~~~
Nix kann auch benutzt werden, um Konfigurationsdateien zu erzeugen. Das nutzt NixOS aus, um eine  komplett deklarative Linuxdistribution zu erzeugen:

* Eine Konfigurationsdatei für das komplette System
* Services werden deklarativ konfiguriert (services.nginx.enable = true;)
* System wird atomar geupdated, Rollbacks trivial
* Perfekt für Serveradministrierung, aber auch Entwicklersysteme
* Mit NixOps wird es möglich, verteilte Servernetze deklarativ zu beschreiben

Wir freuen uns auf dich!

Kommentare sind geschlossen.